Newsletter Nr. 45 - "Stark im MiteinanderN"

Sehr geehrte Abonnenten,
herzlich willkommen zum Newsletter 45 unseres Projekts „Stark im MiteinanderN“.
Mit unserem Newsletter erhalten Sie kostenlos für Sie ausgewählte Informationen rund um unsere Website und das Thema konstruktive Konfliktkultur. Wir – das sind die Westfälische Provinzial, das Jugendrotkreuz Westfalen-Lippe, der asb (arbeitskreis soziale bildung und beratung) sowie die Schulpsychologische Beratungsstelle der Stadt Münster – hoffen, dass wir Ihnen die ein oder andere Anregung für einen konfliktfreieren ´Lebensraum Schule` geben können.

Neuer Cool at School – Fortbildungstermin am 11.12.2017

Unsere FortbildungsteilnehmerInnen loben die methodische Aufbereitung, den Realitätsbezug und den guten kollegialen Austausch dieser seit Jahren erfolgreichen Fortbildung zur Vandalismusprävention und für eine lebenswerte Schule. Rückmeldungen, die uns natürlich sehr freuen und motivieren weiter zu machen.
Die Fortbildung liefert keine Patentrezepte, sondern vermittelt Methoden und Arbeitsweisen, mit Hilfe derer Projekte für eine lebenswerte Schule entwickelt und umgesetzt werden können.
Die nächste Fortbildung findet statt am 11. Dezember 2017. Weitere Informationen und ein Anmeldeformular erhalten Sie hier: http://www.miteinandern.de/index.php?id=106

Spotlight II: die Fortbildung für bestehende Spotlight-Teams an Schulen

Noch ein Termin in 2017 zu vergeben!
Mit diesem Angebot fördert „Stark im MiteinanderN" das Engagement ausgewählter Schulen, die den Projekttag in Eigenregie durchführen. Schulspezifisch dient der Tag der Vorbereitung oder Weiterentwicklung eines Projekttages. Der Fortbildungstag umfasst 6 Ustd. und kostet im Falle einer Förderung 150,00 €. Interessierte Schulen können sich für 2017 noch melden.
2016 wurden das Euregio-Gymnasium in Bocholt und das Gymnasium Schloß-Holte-Stukenbrock gefördert, 2017 bildet sich das Gymnasium in Recke fort.
Leitung: Annette Michels oder Andreas Raude
Interessiert? Dann melden Sie sich bitte direkt beim asb unter 0251.277230 oder raude@asbbmuenster.de

Fachtreffen Magic Circle – Neue Impulse und Praxisreflektion am 22.11.2017, 14:30 bis 17:00 Uhr in der Schulpsychologischen Beratungsstelle der Stadt Münster

Viele Lehrkräfte, Sozialpädagoginnen und Sozialpädagogen haben in den letzten Jahren den etwas anderen Gesprächskreis, den Magic Circle (MC) kennen und schätzen gelernt. Praktische Erfahrungen und Evaluationsergebnisse belegen die beziehungsstiftende und damit gewaltpräventive Wirkung dieses Bausteins aus dem „Stark im MiteinanderN“ – Programm. Regelmäßiges Durchführen des MC und eine gute Passung mit den Bedürfnissen der Gruppe sind hierbei wichtige Voraussetzungen. Der aktuelle Schulalltag kann allerdings gerade in diesen Bereichen Herausforderungen mit sich bringen: Zeitliche Spielräume werden enger, immer mehr Kinder mit vielfältigen Bedürfnissen und Lebensgeschichten bedürfen einer besonderen Aufmerksamkeit.
Das Fachtreffen möchte hier, insbesondere den Magic Circle Erfahrenen, durch Impulsvorträge und den Austausch mit Kolleginnen und Kollegen Anregungen für eine möglichst gewinnbringende, praxisnahe Umsetzung des MC bieten. Einen besonderen Fokus legen wir hierbei auf die Durchführung des MCs mit Kindern mit Flucht- oder Migrationshintergrund.
Kontakt:
Schulpsychologische Beratungsstelle der Stadt Münster
Klosterstraße 33
48143 Münster
Tel.: 0251 492-4081
Bender@stadt-muenster.de  / GebkerS@stadt-muenster.de

Neu: Spotlight an Berufskollegs in Form von Kompetenztrainings - Projektschulen gesucht

Ausgewählte Klassen an Berufskollegs haben die Möglichkeit, kostengünstig an einem zweitägigen Kompetenztraining teilzunehmen, das auf der Basis des Spotlight-Konzeptes fußt. Das Training stärkt die Kommunikation und Zusammenarbeit in den bestehenden Klassenverbänden und stellt außerdem einen Bezug zur Arbeitswelt her. Geschult wird auch - unter Einbeziehung theaterpädagogischer Methoden - der Umgang der Schüler/innen mit Konflikten/ Kommunikation, Mobbing und Cyber-Mobbing.
Bisher wurden diese Trainings im Rahmen der Pilotphase an folgenden Schulen erfolgreich durchgeführt: Oswald-von-Nell-Breuning-Berufskolleg Coesfeld, Wirtschaftsschulen des Kreises Steinfurt: Berufskolleg mit Beruflichem Gymnasium, Wilhelm-Emmanuel-von-Ketteler-Berufskolleg Münster.
Sind Sie an diesem Konzept interessiert?

Kontakt:
asb – arbeitskreis soziale bildung und beratung e.V.
Andreas Raude
0251-277230
raude@asbbmuenster.de
www.asbbmuenster.de

Neu: Spotlight für internationale Klassen

Klassen werden immer internationaler: Daher geht Spotlight auch hier neue Wege: Wir möchten das "MiteinanderN" in Klassen mit Kindern und Jugendlichen aus unterschiedlichen Herkunftsländern gezielt fördern. Vor dem Hintergrund kultureller Diversität rücken Fragen nach Verständnis, Kommunikation und Kooperation in den Vordergrund: Wie gehen wir miteinander um? Wie wollen wir behandelt werden? Wie stellen wir einen Rahmen für ein gemeinsames Lernen her?
Für die Weiterentwicklung unseres Konzeptes suchen wir Projektklassen und Lehrende, die in einen konstruktiven Austausch mit uns treten möchten. Bisher fanden im Rahmen der Pilotphase eintägige Trainings am Geschwister-Scholl-Gymnasium und an der Friedensschule in Münster statt. Im 2. Halbjahr 2017 finden zwei weitere Tage, und zwar am Wilhem-Hittorf-Gymnasium und an der Geschwister-Scholl-Realschule in Münster, statt.
Haben wir Ihr Interesse an diesem Projekt geweckt?
Kontakt:
asb – arbeitskreis soziale bildung und beratung e.V.
Andreas Raude
0251-277230
raude@asbbmuenster.de
www.asbbmuenster.de

„Spotlight – Theater gegen Mobbing“: Provinzial förderte pädagogisches Engagement am bischöflichen Fürstenberg-Gymnasium Recke

Viele Schulen führen den SPOTLIGHT-Projekttag inzwischen mit eigenen Teams selbständig vor Ort durch. Am 2.6.2017 fand nun eine Fortbildung für das bestehende Spotlight-Lehrerteam am Fürstenberg-Gymnasium in Recke statt. Die Teilnehmer  reflektierten die bisherige Arbeit gegen Mobbing und Gewalt und setzten neue Impulse für eine erfolgreiche und somit nachhaltige Weiterarbeit. Dazu gehörten u.a. die Überprüfung von Vereinbarungen, Kooperationsspiele und -übungen. In der vom asb begleiteten Fortbildung konnten auch eigene „Fälle“ vorgestellt und bearbeitet werden.
Sind Sie an dieser Fortbildung interessiert?
Wenn Sie ein bestehendes Team an Ihrer Schule haben, das den Spotlight-Projekttag  eigenständig durchführt und Interesse an einer gezielten Weiterbildung hat, so setzen Sie sich gern mit uns in Verbindung:

Kontakt:
asb – arbeitskreis soziale bildung und beratung e.V.
Andreas Raude
0251-277230
raude@asbbmuenster.de
www.asbbmuenster.de

Fair Mobil

Um aktuelle Themen und Problematiken an den Schulen aufgreifen zu können und beratend den teilnehmenden Kindern und Jugendlichen sowie den Lehrkräften zur Seite zu stehen, wurde das gesamte Team zum Thema Vorurteile und Stigmatisierungen geschult.
In diesem Jahr wurden ca. zehn neue Projektleiter aus dem pädagogischen Bereich rekrutiert und intensiv geschult.
Haben Sie Interesse an einem Einsatz mit dem Fair Mobil oder an einer Mitarbeit bei uns?

Kontakt:
Jugendrotkreuz im DRK-Landesverband Westfalen-Lippe e.V.
Feryat Üstünyavuz
Sperlichstraße 25
48151 Münster
0251-9739 322
mobile-aktion@drk-westfalen.de